Jascha Aust, LL.M.

26 Apr 2021 | 09:23 am | Lesedauer: 1 Min.

Die Zusammenarbeit mit Vario finde ich herausragend. Meine anwaltliche Tätigkeit wird nämlich um höchst interessante Mandanten bereichert und gleichzeitig bietet mir die Zusammenarbeit mit Vario ausreichend Freiraum zur weiteren Berufs- und Lebensgestaltung.

Das Studium an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) brachte Jascha nach Finnland und Schweden. Nach seinem Referendariat war er zunächst als Rechtsanwalt im Angestelltenverhältnis tätig.

Nach insgesamt drei Jahren reizte ihn jedoch die Selbständigkeit. Gründe dafür gab es viele: Neben der Selbstbestimmtheit macht für Jascha vor allem der unternehmerische Aspekt den Unterschied. Gerade das Marketing, die Akquise sowie die eigene Unternehmensentwicklung sind für ihn beispielhafte Themen, wenn es darum geht, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen:

Sein Einfallsreichtum hilft ihm auch bei seinem derzeitigen Vario Projekt.

Er ist zehn Tage im Monat für ein großes Transport- und Logistikunternehmen tätig, wo er hauptsächlich mit der Prüfung von internationalen Verträgen und Geheimhaltungsvereinbarungen befasst ist sowie rechtliche Checklisten erstellt.

Gerade der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Inhouse-Juristen sowie mit den über den Globus verteilten Mitarbeitern der Mandantin, die ihm in der Regel ausländische Vertragswerke zur Prüfung vorlegen, sind für ihn besonders spannend.

Die unterschiedlichen Rechtsordnungen und Herangehensweisen gewähren ihm einen Blick über den eigenen deutschen juristischen Tellerrand. Dies hat ihm bereits im Rahmen seiner Auslandsaufenthalte imponiert.

Als besondere Herausforderung hebt er die Vertragsverhandlungen mit ebenfalls großen Unternehmen auf der Gegenseite hervor, weil diese "stets versuchen, ihre eigenen recht einseitigen Vertragsbedingungen durchzusetzen." In diesen Fällen ist seine eigene Verhandlungsweise stark von taktischen und strategischen Überlegungen und weniger von rechtlichen Erwägungen geprägt.

FS_lawyer photo

Dies stellt ihn allerdings vor keine Probleme:

"Ein Mandant sagte kürzlich zu mir, er findet es gut, dass ich selbständig und nicht angestellt sei. Als Angestellter müsse man sich nämlich anstellen und als Selbständiger könne man selbst stehen. Ich habe ihm nicht widersprochen."

Vario Legal GmbH, Marienturm Taunusanlage 9-10, 60329 Frankfurt am Main